Bergisch Gladbach-Herrenstrunden – Berg. Gladbach-Herkenrath – Berg. Gladbach-Combüchen

Wandertour: 1279
Wanderführer: Hikeline Bergisches Land
Wanderkarte: Bergisch Gladbach, Odenthal, Rösrath, Nr. 2 (Naturarena)
Region: Bergisches Land
Länge: 11,0 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 02 Min. (2 Std. 21 Min.)
WDG: 5,41 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Regen, Wind
Steigung: ca. 120 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Burg Zweiffel, Kreuz bei Breite, Rochuskapelle, Strunde, Rheinisches Industriemuseum, Igeler Mühle,
Notiz: Trotz des miesen Wetter mache ich eine kleine Wanderung im Bergischen Land. Gut ausgerüstet mit Regensachen und Regenschirm starte ich an der Burg Zweifel in Herrenstrunden. Ich folge dem weißen Dreieck durch den Ort. Im Wald ist das Zeichen dann nicht mehr zu sehen. Der Teerweg bringt mich links nach Asselborn. Rechts aufwärts nach Herkenrath. Abwärts nach Oberhornbach und weiter nach Breite. Im Ort mache ich den kurzen Abstecher zur schönen Rochuskapelle. Zurück und in Breite links durch die Wiesen. Der Grasweg ist nass und rutschig. Weiter mit Markierung „A3“ durch den Wald. Ich erreiche das Rheinische Industriemuseum. Dahinter rechts und mit „A1“ zur Igeler Mühle. Davor links hoch und weiter durch den Wald. Oben am Waldrand entlang und auf den Teerweg nach Combüchen. Hier rechts mit „A2“ nach Großbüchel. Über eine Wiese zurück nach Herrenstrunden. So nun schnell zurück, den Lisa hat mit ihrer Klasse das Winterfest.
Meine Wertung:
3Sterne
 
1279 Wanderbild1279 Wanderbild
1279 Wanderbild1279 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s