Parkplatz Kermeter (Schleiden) – Hirschley (Heimbach) – Wilder Weg (Heimbach)

Wandertour: 1363
Wanderführer: Outdoor Regional – Eifel Nord
Wanderkarte: Erholungsgebiet Rureifel, Nr. 2 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 7,3 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 19 Min. (3 Std. 55 Min.)
WDG: 3,15 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: ja
Wetter: Wolken, Sonne
Steigung: ca. 50 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Kermeter, Schwarzes Kreuz, Hirschley, Wilder Weg.
Notiz: Als wir am Parkplatz Kermeter ankommen, regnet es stark. Wir warten eine kurze Zeit, dann wandern wir los. Die Regensachen sind immer griffbereit. Geradeaus kommen wir zum Schwarzen Kreuz. Weiter auf den Weg huschen immer wieder kleine Frösche über den Weg. Den Kindern gefällt das natürlich. Am Rastplatz Paulushof biegen wir rechts ab. Wir passieren einige Sinnesbänke und kommen zur Hirschley. Von der Hirschley hat man einen tollen Blick auf die Rurtalsperre. Hier auf den Rastplatz halten wir eine Essenspause. Danach weiter auf den Weg wandern wir etwas bergan bis zum Schwarzen Kreuz. Hier mache ich mit Lisa und Felix den Abstecher zum Ausblick auf die Ordensburg Vogelsang. Allerdings ist durch das trübe Wetter nicht viel zu sehen. Zurück zum Schwarzen Kreuz sammeln wir Claudia und Moritz ein. Nun zurück Richtung Parkplatz. Wir machen noch den Schwenker auf den Wilden Weg. Dieser wurde im Jahre 2014 eröffnet. Er bietet viel für Groß und Klein. Da wir den Weg verkehrt rum gehen, kraxeln wir zuerst über und mit den Bäumen. Mit Moritz gehe ich so wieder ein Stück zurück. Quasi mit dem Wanderstrom. Der kleine Moritz schafft das ganz gut. Ab und zu gebe ich natürlich Hilfe. Ein toller Weg ist das wie wir alle finden. Nun weiter auf den Wilden Weg. Zahlreiche Informationstafeln über die Tier- und Pflanzenwelt gibt es zu bestaunen. Viel Nützliches am Wegesrand. Das letzte Stück geht über breite Holzstege und ist wie der Rest auch barrierefrei. Toll sind die Holzpilzarten die man hier bestaunen kann. Am Ende geht es noch durch einen Tunnel. Wir sind immer noch total beeindruckt vom „Wilden Weg“ und hoffen dass er nicht durch die Menschen mutwillig zerstört wird. Wer nur den „Wilden Weg“ geht, dieser ist übrigens 2,1 km lang. Moritz ist bestimmt 3 – 4 km gewandert.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1363 Wanderbild1363 Wanderbild
1363 Wanderbild1363 Wanderbild

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s