Lindlar – Lindlar-Hartegasse – Wipperfürth-Thier

Wandertour: 1367
Wanderführer: Dumont aktiv – Wandern im Bergischen Land
Wanderkarte: Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Lindlar, Meinerzhagen, Reichshof, Wiehl, Wipperfürth, Nr. 4 (Naturarena)
Region: Bergisches Land
Länge: 23,5 km
Gehzeit netto (brutto): 4 Std. 40 Min. (5 Std. 09 Min.)
WDG: 5,04 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Schwer
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken, Wind, Regen
Steigung: ca. 155 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Steinhauerpfad, Brungerst, St. Agatha Kirche Kapellensüng, St. Anna Kirche Thier, Kollersberg, Breunbach, Luciakapelle.
Notiz: Eine lange Tour mache ich heute im Bergischen Land. Bei wolkenverhangenem Himmel starte ich am Friedhof in Lindlar. Der Straße folge ich aufwärts, bis zum Beginn des Steinhauerpfads. Den rot-weißen Zeichen folge ich nun durch den Wald. Die Tafeln und den Weg kenne ich schon. Diesen sind wir dieses Jahr gegangen. Am Forstweg rechts und weiter durch den Wald. Links und rechts sehe ich das Indische Springkraut, das sich hier sehr stark vermehrt hat. Ich komme nach Hönighausen und folgen nun den weißen Dreieck. Durch ein Waldgebiet leitet mich das Zeichen nach Hartegasse. Von weiten sehe ich schon die schöne Kirche St. Agatha von Kapellensüng. Das Wetter wird deutlich besser und die Sonne kommt raus. An der Kirche vorbei und weiter durch den Ort. Wieder durch den Wald aufwärts zu einer Schutzhütte. Dahinter folge ich links den Wanderzeichen „A4“. Es geht durch ein weiteres Waldstück und weiter durch die Felder nach Ober- und Niederbenningrath. Hinter Ballstein komme ich nach Thier. Auch hier in der Ortsmitte gibt es eine schöne Kirche: St. Anna. Hier rechts nach Unterthier. Über eine Straße nehme ich den falschen Weg rechts. Geradeaus habe ich keinen gesehen. Am Berghang sehe ich wieder das Springkraut und reiße es raus. Später merke das ich falsch bin, da ich das Wanderzeichen „A2“ und „A4“ nicht mehr sehe. Über Umwege komme ich wieder zum richtigen Weg. Über Wiesen komme ich in den Wald und zum Kolerberg. Am Bildstock links durch Oberbüchem. Auf einen Trampelpfad am Waldrand entlang und dann rechts durch den Wald aufwärts. Oben links und an der Verzweigung rechts. Der Weg ist gesperrt. Auch wenn ich weiter gehe ich das Gebiet mit einen Zaun umstellt. Kein weiterkommen. Zurück folge ich den Weg rechts, bis es nicht mehr weitergeht. Ohne Weg abwärts durch den Nadelwald. An der Straße rechts nach Unterfeld. Mit „L“ durch den Wald und abwärts Brochhagen. Nun mit „X28“ (Graf-Engelbert-Weg) zu den Orten Holl und Neuenfeld. Hier fängt es dann zu regnen an. An der Straße rechts nach Klause. Links befindet sich Luciakapelle. An Kuhweiden entlang durchquere ich Vorderrübach. Mit „JH“ durch ein Waldstück. Dahinter durch das Neubaugebiet von Lindlar. Zurück am Parkplatz fängt es dann häftig an zu regnen.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1367 Wanderbild1367 Wanderbild
1367 Wanderbild1367 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s