Mönchengladbach-Lürrip – Korschenbroich-Neersbroich – Mönchengladbach-Pesch

Wandertour: 1371
Wanderführer: Erlebniswanderungen rund um die Stadt – Mönchengladbach
Freizeitkarte: Maas-Schwalm-Nette, Nr. 17 (LVA NRW)
Region: Niederrhein
Länge: 12,2 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 54 Min. (4 Std. 14 Min.)
WDG: 4,21 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken, Regen
Steigung: ca. 20 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Volksgarten, NSG Bungtwald, Bungtbach, Niers, Schloss Rheydt, Alter Niersarm, Volksgartenweiher.
Notiz: Heute wandern wir ohne Kinder, denn die sind bei den Schwiegereltern. Am großen Parkplatz in Lürrip starten wir. Es geht geradeaus in den Volksgarten. Der beschriebene Weg finden wir am Anfang nicht. So müssen wir wieder zurück und von der Straße zum Wanderparkplatz. Auch die nachfolgende Wegbeschreibung ist alles andere als gut. Wir folgen „A1“ durch den Wald zur Niers. An der nächsten Brücke über den Bach und dahinter nach 200 m rechts auf den schmalen Waldweg. Hier sehen wir auch das Schild „Ich liebe Dich“. Weiter durch den Wald halten wir uns an das übermalte Andreaskreuz. Später rechts nach Neersbroich. Hier machen wir den Abstecher zu „BOLTENs Picknick Biergarten„. Leider hat dieser aber geschlossen. Hier wollten wir einkehren. Zurück in den Wald und links den „A1“ folgen. Am Sportplatz der SF Neersbroich machen wir an der Bank eine Pause. Es läuft ein A-Jugendspiel. Wir schauen uns ein paar Minuten das Spiel an. Weiter durch die Felder fängt es leicht an zu regnen. Es geht wieder über die Niers zum Schloss Rheydt. Nach den Abstecher umrunden wir den Schlossgraben. Dann rechts und den alten Niersarm folgen. Auch hier ist die Beschreibung verwirrend, da auch bestehende Wanderzeichen nicht erwähnt werden. Wir kommen wieder zur Niers und merken das wir zu weit gelaufen sind. Zurück und rechts den Waldweg folgen. Hier kommt dann sogar die Sonne mal raus. Hinter dem Hürenhof biegen wir links auf den Waldpfad ab. Das Zeichen „A3“ wurde entfernt. Durch das Waldstück zur Straße. Hier links und Abstecher zum Restaurant Lukullus. Hier halten wir im griechischen Restaurant Einkehr. Nach dem lecker Essen zurück in den Wald zum Volksgartenweiher. Diesen umrunden wir nach links und hinter dem Spielplatz kommen wir zu einer Schutzhütte. Hier sollen wir den schmalen Pfad nehmen. Auch diesen Wanderweg gibt es nicht mehr. Er wurde durch Baumstämme abgesperrt. Wir umrunden das Gebiet und kommen zum Hinweg. Das letzte Wegstück ist uns bekannt.
Meine Wertung:
3Sterne

 
1371 Wanderbild1371 Wanderbild
1371 Wanderbild1371 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s