Nideggen – Klettergebiet Effels – Burg Nideggen

Wandertour: 1381
Wanderführer: Outdoor Regional – Eifel Nord
Wanderkarte: Erholungsgebiet Rureifel, Nr. 2 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 5,0 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 04 Min. (4 Std. 54 Min.)
WDG: 2,42 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 70 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Klettergebiet Effels, Klettergebiet Burgmauer, Zwei Brüder, Heimersteiner Brunnen, Burg Nideggen, St. Johannes der Täfer Kirche Nideggen, Nyckstor, Zülpicher Tor.
Notiz: Heute eine Familienwanderung am Tag der Deutschen Einheit. Wir starten an der Jugendherberge in Nideggen und folgen den Weg in den Wald. Kinderwagen haben wir heute trotzdem mitgenommen. Allgemein für diese Wanderung muss man sagen dass es aber nur mit Geländefähigen Kinderwagen zu gehen ist. Dem Wanderzeichen „37“ folgen wir zu Anfangs. Moritz ist die meiste Zeit auf den Füßen unterwegs. Es geht leicht bergab zu den Klettergebiet Effels. Auf einer Länge von ca. 1 km werden die Felsen Effels 1 bis 7 passiert. Die Buntsandsteinfelsen haben eine Höhe von 5 – 30 m. Immer wieder sehen wir Kletterer die an den Felsen sind. Nun den schwarzen Winkel folgend zu einem Picknickplatz. Hier machen wir eine Essenspause. Danach geht es erst abwärts, dann wieder aufwärts und vorbei am Klettergebiet Burgmauer. Später kommen wir zu einer Höhle, was die Kinder ganz toll finden. Hier kommt dann endlich die Sonne raus. An der Bank spitzwinklig rechts zu den Felsen Zwei Brüder. Kurz danach kommen wir zum Heimersteiner Brunnen. Auch das finden die Kinder spannend. Aufwärts zum Aussichtspunkt auf das Rurtal. Zurück und weiter aufwärts nach Nideggen. An den ersten Häusern rechts durch eine Allee. Wir erreichen die Burg Nideggen und gehen Richtung Bergfried. Wir entschließen uns das Burgmuseum zu besichtigen (Familienkarte 6 Euro). Nach der eindrucksvollen Besichtigung geht es Richtung Ortskern. Nun durch die Einkaufsstraße und durch das Zülpicher Tor. An der Straße rechts zurück zum Parkplatz. Wir besichtigen noch das Nationalparktor bevor es Richtung Heimat geht.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1381 Wanderbild1381 Wanderbild
1381 Wanderbild1381 Wanderbild

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s