Königswinter – Drachenfels – Milchhäuschen

Wandertour: 1411
Wanderführer: Erlebniswanderungen Bonn
Wanderkarte: Drachenfelser Ländchen und Siebengebirge, Nr. 38 (Eifelverein)
Region: Siebengebirge
Länge: 7,9 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 51 Min. (4 Std. 06 Min.)
WDG: 2,77 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 235 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Drachenfelsbahn, Nibelungenhalle, Schloss Drachenburg, Drachenfels, Burg Drachenfels, Nachtigallental, Hitelbach, Hirschburg, Ostermann-Denkmal.
Notiz: Letzte Wanderung im Jahre 2015 (1274,2 km bei 128 Wanderungen). Heute nehme ich die Kinder mit, Mama muss arbeiten. In Königswinter starten wir und kommen zur Drachenfelsbahn. Diese hat geschlossen, was aber egal ist, da wir sowieso zu Fuß zum Drachenfels laufen. Moritz ist im Kinderwagen und den schiebe ich bis zum Drachenfels. Gar nicht so einfach. Auf den Weg nach oben gibt es viel zu sehen. So z.B. die Nibelungenhalle wo ein Reptilienzoo drin ist. Auch das Schloss Drachenburg ist schön ansehnlich. Weiter aufwärts passieren wir die Felsen, die vor paar Jahren runtergefallen sind. Nach knapp 2 km und vielen Höhenmetern erreichen wir das Drachenfelsplateau. Erst mal eine längere Pause nach den Aufstieg. Danach weiter hinauf zur Ruine Drachenfels. Oben hat man einen schönen Blick auf das Rheintal. Nun wandern wir abwärts zur Zahnradbahn. Über die Gleise und in den Wald. Nun auf den etwas matschigen Weg zum Milchhäuschen. Das hat aber montags geschlossen. Wir kehren um mit dem Rheinsteig. Auf den Weg weiter abwärts machen wir auf der Bank eine Essenspause. Hinter der Hirschberghütte kommen wir ins Nachtigallental. Da wo der Hohlweg endet halten wir uns rechts und kommen zu einem Teersträßchen. Wir passieren die Hirschburg einem Tagungszentrum. Dahinter sollen wir links in den Wald gehen, was wir auch machen. Dann verliert sich der Weg und wir wandern auf einen kaum sichtbaren Pfad links weiter. Es geht leicht abwärts zum Hitelbach und wieder ins Nachtigallental. Schwierig hier über den Bach zu gelangen. Ich nehme jedes Kind einzeln mit rüber, zum Schluss den Kinderwagen. Nun rechts weiter abwärts durch das Nachtigallental. Wieder in Königswinter geht es mit der Winzerstraße zurück zum Parkplatz. Ich wünsche meinen Lesern einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2016.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1411 Wanderbild1411 Wanderbild
1411 Wanderbild1411 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s