Dahlem-Kronenburgerhütte – Kronenburger See – Dahlem-Kronenburg

Wandertour: 1420
Wanderführer: Kompass Eifel, Kalkeifel / Kompass Eifel 3 Naturpark Nordeifel
Wanderkarte: Ferienregion Oberes Kylltal, Nr. 15 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 8,3 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 46 Min. (1 Std. 55 Min.)
WDG: 4,70 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne
Steigung: ca. 85 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Kyll, Kronenburger See, Klingensiefen, Kirche St. Johann Baptist Kronenburg, Ruine Kronenburg, Gischkopf, Doppel-Kalkofen, Brigidakapelle.
Notiz: Kurze Runde da ich vorher nach Arbeiten musste. Bei schönen und milden Temperaturen starte ich in Kronenburgerhütte. Noch vor ein paar Tagen hatten wir Minustemperaturen, jetzt sind es warme 12 Grad. Es geht durch die Freizeitanlage zum Kronenburger See. Diesen umrunde ich fast komplett. Über eine Holzbrücke geht es zum Freizeitpark. Diesen durchwandere ich nach rechts. In der Rechtskurve geradeaus zur Grillhütte. Hier durch das Tal des Klingensiefen aufwärts nach Kronenburg. Nun durch den schönen historischen Ort. Ich mache den Abstecher hinauf zur Ruine Kronenburg. Herrlich leer hier, keine Menschenseele zu sehen. Wieder abwärts durch die Wilhelm-Tell-Gasse. Kronenburg erlangt weit über die Ortsgrenzen hinweg einige Berühmtheit durch die Aufführung des Schillerschen Dramas „Wilhelm Tell“. Insgesamt wird das Stück 55mal (1921 – 1926) aufgeführt. Ich verlasse Kronenburg über einen Feldweg. Rückblickend hat man einen schönen Blick auf Kronenburg mit der Kirche St. Johann Baptist. Nun weiter zu einen Abzweig. Hier rechts zum Sender auf den Grischkopf. Hier steht auch ein Gipfelkreuz. Zurück zum Weg und rechts weiter durch die Felder. Vorbei an der Internationalen Jugendbegegnungsstätte, die zurzeit renoviert wird. Unten an der Straße nach rechts zum Doppel-Kalkofen. Dahinter links auf den Hangweg weiter. Ich folge „K“ (Kylltalweg) und Quellenpfad. Es geht über die Kyll nach Kronenburgerhütte. Vorbei an der Brigidakapelle und zurück zum Parkplatz.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1420 Wanderbild1420 Wanderbild
1420 Wanderbild1420 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s