Parkplatz Am Entepol (Eupen) – Aachener Pilgerpfadkreuz (Eupen) – Imgenbroicher Venn (Eupen)

Wandertour: 1427
Wanderführer: Hikeline Hohes Venn
Wanderkarte: Monschauer Land, Rurseengebiet, Nr. 3 (Eifelverein)
Region: Hohes Venn
Länge: 8,4 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 34 Min. (1 Std. 45 Min.)
WDG: 5,36 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne
Steigung: ca. 55 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Steinleyvenn, Aachener Pilgerpfadkreuz, Imgenbroicher Venn.
Notiz: Vor der Nachtschicht gehe ich eher selten wandern. Da es aber geschneit hat und die Sonne heute schön scheinen soll, mache ich dann doch eine. Direkt an der Deutsch-Belgischen Grenze gegenüber von Monschau-Konzen geht es los. Auf der ehemaligen Vennbahn komme ich zu Informationstafeln wo ich rechts abbiege. Die Wanderung ist übrigens die gleiche wie diese hier: Tour 846. Nun immer geradeaus bis zu einer Gabelung. Hier rechts und weiter bis zu einer Hütte mit Picknickplatz. Dahinter geht es ins Steinleyvenn. Auf Bohlenstegen komme ich dann zum Aachener Pilgerpfadkreuz. Hier ist der Weiterweg gesperrt. Die Umleitung zeigt nach rechts. Ich gehe aber weiter da zwei Personen entgegenkommen. Sie meinen ein Weiterkommen sei nicht möglich. Die Umleitung ist auch nicht richtig aufzumachen. Deshalb wandere ich weiter auf den teilweise morschen Holzstegen. Später gibt es keine Bretter mehr und man läuft durch Wasser. Überall Pfützen und große Wasserstellen. So ein Wasserloch wird mir dann zum Verhängnis. Knietief stehe ich plötzlich im Wasser. Rechtes Hosenbein, Wandersocke und Wanderschuh sind total nass. Ich wandere aber weiter da der Weg besser wird. Beim breiten Weg verlasse ich diesen Abschnitt und halte mich links. Am Baumstamm suche ich nach Ersatzsocken in Rucksack. Leider habe ich keine dabei. So wringe ich den nassen Socken und wandere dann weiter. Beim Abzweig geht es links ins Imgenbroicher Venn. Auf 1,5 km geht es nun auf schmalen Bohlen durch die winterliche Landschaft. Zur Hälfte kommen mir dann zwei Leute entgegen. Ich verlasse das Imgenbroicher Venn und biege links ab. Weiter auf Schneewegen geht es immer geradeaus. Teilweise ist der Weg sehr glatt. Zurück am Abzweig, gehe ich rechts wie auf den Hinweg zurück zum Parkplatz.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1427 Wanderbild1427 Wanderbild
1427 Wanderbild1427 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s