Wanderparkplatz Alte Mauer – Forsthaus Waldwinkel – Bad Neuenahr-Ahrweiler-Ramersbach

Wandertour: 1472
Wanderführer: Kompass Eifel, Ahrgebirge
Wanderkarte: Das Ahrtal, Nr. 9 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 11,3 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 06 Min. (2 Std. 13 Min.)
WDG: 5,38 km/h
Wegmarkierung: „h“ (Historische Straße: Eisenweg)
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken, Regen
Steigung: ca. 150 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Gräberfeld der römischen Eisenschmiedesiedlung, Römische Eisenschmelzersiedlung An den Maaren, Eisenerzabbau Breite Kopf, Basaltabbau Alte Mauer, St. Barbara Kirche Ramersbach, Ramersbach, Römischer Gutshof im Tiefbachtal, Tiefbach.
Notiz: Nach der Arbeit nehme ich mir heute der Wanderweg „Historische Straße: Eisenweg“ vor. Am Wanderparkplatz „Alte Mauer“ geht es los. Der Wanderweg wurde 2011 eröffnet. Auf 8 Informationstafeln gibt es Wissenswertes über Sehenswertes am Wegesrand. Vorbei an Tafel 1 geht es hoch über die Kuppe. Hier macht man direkt den Abstecher zu Tafel 2 (Gräberfeld der römischen Eisenschmiedesiedlung). Zurück und geradeaus durch den Wald. Ich komme zu Tafel 3 bzw 4 (Römische Eisenschmelzersiedlung „An den Maaren“). Hier sind Ausgrabungen zu sehen. Nun weiter zur Tafel 5: Eisenerzabbau „Breite Kopf“. Weiter zu einer Schutzhütte. Hier macht man rechts den Abstecher zur Tafel 6. Hier sieht man den Basaltabbau „Alte Mauer“. Zurück merke ich das der Himmel am Grollen ist. Oh nein ein Gewitter ist in Anmarsch. Am Forsthaus Waldwinkel fängt es das erste mal an zu regnen. Ich verlasse den Wald. Über Felder komme ich nach Rammersbach. Vorbei an der St. Barbara Kirche, geht es durch Straßen weiter. Am Restaurant Halfenhof steht auch die Tafel 7: Eisenverhüttung. Ich verlasse den Ort über die Felder. Es fängt stark an zu regnen. Der Regen begleitet mich nun. Wieder durch den Wald erreiche ich später die letzte Infotafel: Römischer Gutshof im Tiefbachtal. Nun über die Straße und aufwärts zurück zum Parkplatz. Fazit: Exzellente Markierung und interessantes am Wegesrand. Zu 85 % geht es durch Wald, was aber nicht schlimm ist.
Meine Wertung:
4Sterne

 
1472 Wanderbild1472 Wanderbild
1472 Wanderbild1472 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s