Dortmund-Hörde – Phoenix-See – Neuer Kaiserberg

Wandertour: 1682
Wanderführer: Droste Dortmund
Freizeitkarte: Ruhrgebiet (Ost), Nr. 14 (LVA NRW)
Region: Ruhrgebiet
Länge: 7,2 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 55 Min. (4 Std. 08 Min.)
WDG: 3,76 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: ja
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 35 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Phoenix-See, Thomas-Konverter, Emscher, Flüsterbrücke, Neuer Kaiserberg, Hörder Burg, Hörder Bach, Stiftskirche St. Clara Hörde.
Notiz: Mit den Kindern geht es heute ins Ruhrgebiet. Claudia bleibt zu Hause und ruht sich aus, da sie gestern am Bein operiert wurde. In Hörde also starten wir. Moritz ist mit seinem neuen Roller unterwegs. Es geht durch die Straßen zum Phönix-See. Der Phönix-See ist ein künstlicher See, der 2010 angelegt wurde. Auf einer Insel befindet sich der Thomas-Konverter, oder auch Thomas-Birne genannt. Sie war bis 1964 im Thomas-Stahlwerk Phoenix-Ost im Einsatz. Wo wir uns jetzt befinden, stand vor Jahren ein Stahlwerk. Die Hermannshütte wurde 2001 geschlossen. Wir umrunden den See und spazieren auf der Hafenpromenade weiter. Den Uferweg folgen wir und bestaunen die neuen tollen Häuser die hier entstanden sind. Am Ende des Sees kommen wir zur Emscher, das in einen neuen, renaturierte Flussbett verläuft. Nun über die Emscher und aufwärts zur Meinbergstraße. Hier links und auf den Neuen Kaiserberg, einer begrünten Abraumhalde. Von oben haben wir einen schönen Überblick auf den Phönixsee. Nun abwärts zum Spielplatz. Hier toben sich die Kinder erst mal aus. Dann weiter um den Phönixsee und über die Brücke zur Hörder Burg. Hier ist übrigens die Wegbeschreibung mal wieder verwirrend. An der schönen Promenade, hole ich den Kindern ein Eis. Dann verlassen wir den See und spazieren durch Hörde zur Stiftskirche. Hier befindet sich ein Spielplatz für die Kinder. Nicht mehr weit und wir erreichen den Parkplatz.
Meine Wertung:
4Sterne

1682 Wanderbild 1682 Wanderbild
1682 Wanderbild 1682 Wanderbild

3 Kommentare

  1. Dortmund, meine Heimat aus Kindertagen. ich kann mich noch gut daran erinnern, als der Phoenixsee noch ein Stahlwerk war. Aber was mich wundert, wie eine Dortmunder Wanderung in einen Wanderführer vom Kreis Mettmann kommt. Das ist ja nicht gerade mal um die Ecke.

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s