Erkrath – Uhlenhof (Düsseldorf) – Stinder Mühle (Erkrath)

Wandertour: 1732
Wanderführer: Orte der Muße Band 3
Wanderkarte: Solingen zwischen Rhein und Wupper, Nr. 48 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 9,6 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 47 Min. (1 Std. 54 Min.)
WDG: 5,38 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Wolken, Regen
Steigung: ca. 90 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Rittergut Haus Morp, Park Morp, Haus Morp (Villa Grillo), Stinderbach, Dorper Bach, Kißberg.
Notiz: Der Wanderparkplatz Haus Morp liegt etwas versteckt in einer Parkplatzanlage. Von hier starte ich die heutige Tour. Zuerst zum ehemaligen Rittergut Haus Morp, das heute ein Wohnkomplex ist. Dann umrunde ich das Gelände nach links. Vor den Bahngleisen rechts und den Neanderlandsteig folgen. Weiter durch den Park Morp, wo vor mir das Haus Morp ist. Dann verlasse ich das Parkgelände. An der Straße links und der Straße folgen. Dieses Stück ist natürlich nicht so toll. Dann weiter durch die Straße „Gink“. Hier war das Unwetter besonders schlimm. Hier mehr Infos. Hinter der Bahnunterführung nach rechts weiter. Von der Straße geht es auf einen Feldweg weiter. Hier sieht man auf den Wegen überall Schlamm. Ein weiterer Indiz vom erwähnten Unwetter. Durch den Tunnel der Autobahn und später links auf den alten Kirchweg. Dieses Wegstück ist sehr schön und urig. Auch hier sieht man überall Unwetterschäden. Auch die Wege sind zum Teil unterspült. Weiter oben befinden sich viele Leitkegel auf den Wegen, da hier überall Löcher sind. Dann komme ich von Erkrath in das Düsseldorfer Stadtgebiet. Am Pferdezentrum Uhlenhof halte ich mich rechts. Nun über die Passhöhe des Kißbergs (141 m), mit Weitblicken auf das Umland. „A1“ bringt mich zum Wanderparkplatz Kißberg. Hier biege ich rechts ab. Nun abwärts durch die Felder. Am Stinderhof fängt es an zu regnen. Weiter abwärts zur Stinder Mühle. Dann auf den Sträßchen weiter. Auch hier sieht man überall Schäden auf den Wegen. Ich komme wieder zum Dorper Bach. Nun die letzten 3 km wie auf den Hinweg zurück nach Erkrath.
Meine Wertung:
4Sterne

1732 Wanderbild 1732 Wanderbild
1732 Wanderbild 1732 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s