Kall-Sötenich – Kall-Steinfeld – Kall-Urft

Wandertour: 1771
Wanderführer: ADAC Eifel
Wanderkarte: Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim, Nr. 5 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 12,4 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 30 Min. (2 Std. 55 Min.)
WDG: 4,96 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 125 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Kuttenbach, Kloster Steinfeld, Urfter Mühle, Burg Dalbenden, Urft, Stolzenburg.
Notiz: Von Sötenich geht es aufwärts durch den Ort. Dahinter wandere ich durch die Felder und Wiesen. Ich komme nach Rinnen und wandere durch den Kalksteinbruch. Der Eifelsteig der hier verlaufen soll, gibt es schon lange nicht mehr. Durch den Wald abwärts zu einer Schutzhütte. Hier trage ich mich ins Buch ein. Über den Bach und rechts weiter. Links aufwärts zum Kloster Steinfeld. In der Basilika stelle ich ein Kerzchen auf. Dann wieder zurück und rechts durch die Felder durch den Wald. Ich komme nach Urft und passiere die Urtfer Mühle und Burg Dalbenden. An der Straße geht es links weiter und nicht rechts. Mit dem Römerkanalwanderweg geht es nun steil aufwärts. Oben befindet sich die Stolzenburg. Es gibt nur Grundmauern und Gräben. Eine Informationstafel gibt es leider nicht. Weiter durch den Wald und über die Felder. Links geht es dann zurück nach Sötenich.
Meine Wertung:
4Sterne

1771 Wanderbild 1771 Wanderbild
1771 Wanderbild 1771 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s