Berghotel Hohe Acht (Kaltenborn) – Hohe Acht (Adenau) – Eschbach (Herresbach)

Wandertour: 1881
Wanderführer: Kompass Eifel 2 Vulkaneifel
Wanderkarte: Hocheifel Nürburgring Oberes Ahrtal, Nr. 11 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 5,9 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 37 Min. (2 Std. 46 Min.)
WDG: 3,65 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 120 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Kaiser-Wilhelm-Turm, Hohe Acht, Eschbach.
Notiz: Vorher hatte Moriz noch Schwimmkurs, deshalb kommen wir erst um 13.00 Uhr an. Mama ist zu Hause geblieben. Vom Parkplatz am Berghotel Hohe Acht nehmen wir den Weg links. Es geht nun teilweise steil bergan. Zum Glück wird es sonnig. Vorher war es noch sehr trübe und kalt. Wir erreichen die Hohe Acht (747 m) und den Kaiser-Wilhelm-Turm. Oben auf den Aussichtsturm hat man einen schönen Rundumblick auf die Hocheifel. Dann geht es wieder hinab vom höchsten Berg der Eifel. Am Rastplatz machen wir eine längere Pause. Danach weiter abwärts zum Wanderparkplatz Hohe Acht. Hier links weiter. Einen zugewachsenen Grasweg übersehen wir rechts. Auch so kommen wir wieder zu unseren Weg. Das Wanderzeichen „4“, das wir von der Hohen Acht folgen, ist nur schwer zu sehen. Wir umrunden die Hohe Acht. Meistens wandern wir durch Wald. Irgendwann nach einer weiteren Pause, erreichen wir wieder den Hinweg. Rechts abwärts zurück zum Berghotel Hohe Acht. Das Hotel und Restaurant sieht ziemlich verlassen aus. Weiß jemand mehr?
Meine Wertung:
4Sterne

1881 Wanderbild 1881 Wanderbild
1881 Wanderbild 1881 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s