Prüm – Kalvarienberg – Skihütte Wolfsschlucht

Wandertour: 2025
Wanderführer: Bruckmann Eifel
Wanderkarte: Prümer Land, Nr. 17 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 12,1 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 31 Min. (4 Std. 07 Min.)
WDG: 4,81 km/h
Wegmarkierung: verschiedene
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Höhenunterschied: 149 m
Höhenmeter: 238 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
Sehenswertes: Prüm, Steinertsbach, Tippelbach, Hauer-Kapelle, Kalvarienberg, Kapelle „Unserer lieben Frau“, Gedenkkreuz, Explosionskrater (Prümer Loch), Kreuzkapelle Kalvarienberg, Kreuzwegestation, Kalvarienbergkapelle, Tettenbach, Tettenbusch, Keltenring, Wolfsschlucht, Adamsbrunnen, Sankt-Salvator-Basilika Prüm.
Notiz: Schon lange hatte ich geplant in Prüm wandern zu gehen. Irgendwie war es mir zu weit weg und so habe ich es immer vor mich hergeschoben. Heute ist es soweit. Mit Lisa starte ich in Prüm zur Wanderung. Wir wandern am gleichnamigen Bach entlang bis wir einen Bauernhof mit kleiner Kapelle erreichen. Hier geht es rechts den Berg hinauf. Über die Felder Richtung Sender. Das Wetter ist am Anfang sehr wolkig. Es bleibt aber trocken. Aufwärts zum Kalvarienberg. Hier oben befindet sich das Gedenkkreuz und eine Infotafel über ein Unglück von 1949. Am 15. Juli 1949 kam es hier zur Explosionskatastrophe mit zwei großen Explosionen. Grund war das im Munitionsschacht der Sprengstoff in Brand geriet. Etwa 500 Tonnen Sprengstoff rissen einen riesigen Krater in den Kalvarienberg. Trotz Warnung, starben durch das Geröll und die Steine 12 Menschen in Prüm. Unzählige wurden verletzt. Nach der Pause umrunden wir den Explosionskrater und wandern weiter mit der Kreuzwegestation zur Kalvarienbergkapelle. Hier ist auch ein Bestattungswald. Weiter abwärts kommen wir zu einem Teich. Wir wandern am Ortsrand entlang. Dann links durch den Wald zum Keltenring. Dahinter zur Schutzhütte und weiter auf den Waldweg. Wir erreichen die Skihütte Wolfsschlucht. Von der eigentlichen Wolfschlucht bin ich aber enttäuscht. Da habe ich mehr erwartet. Zurück und an einer Bank machen wir nochmal Pause. Eine Maschine die die Äste der Bäume schneidert, kommt an uns vorbei. Die Wegmarkierung „3“ bringt uns zurück nach Prüm. Die schöne Sankt-Salvator-Basilika besichtigen wir noch, bevor es zurück geht.
Meine Wertung:
4Sterne

2025 Wanderbild 2025 Wanderbild
2025 Wanderbild 2025 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s