Alfter – Kamelleboom (Bornheim) – Alfter-Olsdorf

Wandertour: 2060
Wanderführer: Wandern im Naturpark Rheinland
Wanderkarte: Rheinbach Alfter, Nr. 6 (Eifelverein)
Region: Kölner Bucht
Länge: 15,6 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 43 Min. (3 Std. 19 Min.)
WDG: 5,74 km/h
Wegmarkierung: „H“ (Heimaltblick-Runde)
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Höhenunterschied: 79 m
Höhenmeter: 85 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
Sehenswertes: Schloss Alfter, Kath. Kirche St. Matthäus Alfter, Jüdischer Friedhof Alfter, Friedensweg, Heimatblick, LSV Aussichtsturm (Fietzeks Weitsicht), Hennesenberg, Ville, Kottenforst, Weißer Stein, Kamelleboom, Röm. Wasserleitung, Sängerkreuz, Judas-Thaddäus-Kapelle, Jakob-Wahlen-Park.
Notiz: In Alfter beginnt die Heimatblick-Runde (H). Ich folge den Weg zwischen Kirche und Schloss Alfter. Glücklicherweise ist der erste Abschnitt sehr sonnig. Später ändert sich das. Aufwärts zum Jüdischen Friedhof, den ich kurz besuche. Nun mit dem Friedensweg Richtung Heimatblick. Leider gibt es das Restaurant nicht mehr. Wir waren damals einmal dort gewesen. Es war toll. Der jetzige Besitzer lässt das Anwesen vergammeln. Warum auch immer. Ich umrunde das Grundstück und sehe einen Abzweig nicht. Diesen abwärts zum Blutpfad. Diesen folge ich immer geradeaus. Man hat hier einen schönen Blick auf das Siebengebirge und die Kölner Bucht. Ich erreiche den LVS-Turm. Von oben überblickt man das Umland. Leider wird es nun wolkiger. Mit dem Zeichen durch Wiesen und Pferdekoppeln. Später geht es links in den Wald. Am weißen Stein (einen Hinweisstein) geht es weiter geradeaus. Ich erreiche den Kamelleboomr. Früher wurden hier Süßigkeiten für die Kinder versteckt. Weiter geradeaus komme ich zur Breiten Allee. Das Zeichen zeigt nach links. Laut der Komoot-App und der Broschüre soll es weiter geradeaus gehen, was ich auch mache. So habe ich die Hoffnung dass ich noch zum Eisernen Mann komme. Allerdings ist das nicht so. 500 m davor, an einen Aufschluss der Römischen Wasserleitung geht es spitzwinklig nach links. Schade. Ich komme zur Waldklinik. Eine Schutzhütte mit einer schönen Einrichtung. An der Breiten Allee nach rechts und an der nächsten Schutzhütte nach links. Weiter durch den Wald zum Sängerkreuz. Auch hier steht eine Schutzhütte. Ich biege wieder links ab und verlasse später den Wald. Nun durch die Weiden zur Kapelle. Links auf den Weg weiter. Später rechts leicht bergab. Es soll links durch den Wald gehen. Das Zeichen sehe ich leider nicht. Überhaupt muss man anmerken das es ca. viermal keine ausreichende Markierung gab. Ausserdem wurde die Wegführung leicht geändert. Nun den Pfad zwischen den Grundstücken nach Olsdorf. Durch den Ort zurück nach Alfter.
Meine Wertung:
3Sterne

2060 Wanderbild 2060 Wanderbild
2060 Wanderbild 2060 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s