Wassenberg – Wassenberg-Birgelen – Marienkapelle Wildenrath

Wandertour: 2114
Wanderführer: Rother Niederrhein
Wanderkarte: Naturpark Maas-Schwalm-Nette (Südostteil), Nr. 67 (NPSN)
Region: Niederrhein
Länge: 13,1 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 35 Min. (2 Std. 45 Min.)
WDG: 5,07 km/h
Wegmarkierung: verschiedene
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken
Höhenunterschied: 50 m
Höhenmeter: 84 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
TikTok: Video
Sehenswertes: Birgelener Urwald, Birgelener Pützchen, Kreuzwegestation, Birgeler Wald, Birgeler Bach, Schaagbach, Marienkapelle Wildenrath, Ev. Kirche Wassenberg, Burg Wassenberg, Kath. Kirche St. Georg Wassenberg.
Notiz: Karneval 2021 fällt wegen Corona aus, das ist sehr schade. Deshalb gibt es auch keine Karnevalsumzüge, die wir sonst immer besuchen. Den eigentlichen Startpunkt am Burgplatz, habe ich am Waldrand von Wassenberg verlegt. Von hier geht es durch den Wald zur Kapelle Birgelener Pützchen. Mit der Kreuzwegestation wandere ich durch den schneebedeckten Wald. Einige Abzweige die jetzt nehme, sind verwirrend. Auch Wanderzeichen stimmen mit der Beschreibung nicht überein. Ich passiere den Friedehof und komme nach Birgelen. Das Wanderzeichen „Birgelener Urwald“ begleitet mich teilweise. Um eine Sportanlage laufe ich durch die Felder. Es geht einen Hügel hinauf und weiter auf diesen entlang. Ich befinde mich auf der ehemaligen Bahnstrecke Jülich-Dalheim, die es seit 2007 nicht mehr gibt. Ich erreiche wieder den Wald und biege rechts ab. Immer geradeaus durch den Winterwald. Vor mir in einiger Entfernung überqueren 5 oder 6 Wildschweine den Weg. Etwa eine Minute später sind es dann 3 Rehe. Ich biege rechts ab und wandere weiter zur Marienkapelle Wildenrath. Geradeaus komme ich wieder zu den Häusern von Birgelen. Das bekannte Wanderzeichen „Birgelener Urwald“ leitet mich kreuz und quer durch den Wald. Die Wege sind sehr schön und urig. Am Birgelener Bach (den ich gar nicht sehe), biege ich links ab. Am Waldrand komme ich wieder nach Wassenberg. Durch den Ort und vorbei an der imposanten Burg Wassenberg. Nicht mehr weit und ich bin wieder am Parkplatz.
Meine Wertung:
3Sterne

2114 Wanderbild 2114 Wanderbild
2114 Wanderbild 2114 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s