Bornheim-Merten – Wesseling-Keldenich – Brühl-Schwadorf

Wandertour: 2117
Wanderführer: Droste Köln/Bonn
Wanderkarte: Brühl und die Ville-Seen (Naturpark Rheinland)
Region: Kölner Bucht
Länge: 16,5 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 43 Min. (3 Std. 16 Min.)
WDG: 6,07 km/h
Wegmarkierung: verschiedene
Anspruch: Mitte
Kinderwagentauglich: ja
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Höhenunterschied: 26 m
Höhenmeter: 26 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
TikTok: Video
Sehenswertes: Mühlenbach, Weiße Burg, Nikolauskapelle, Kath. Kirche St. Gervasius St. Protasius Sechtem, Wendelinuskapelle, Dickopsbach, NSG Entenfang, Maria Hilf Kapelle Berzdorf, Jagdschloss Falkenlust, Siebenbach, Breitbach.
Notiz: Diesmal habe ich mir den Track aufs Handy geladen. Über Outdooractiv laufe ich nun dem Wanderweg nach. Die Wanderung startet am Bahnhof in Merten. Rechts folge ich den Rad- und Fußweg nach Sechtem. Im Ort passiere ich u. a. die Weiße Burg. Ich verlasse Sechtem und komme zum Fußballplatz von Salia Sechtem. Nun durch die Felder und unter Stromleitungen hindurch. Am Nessler Hof biege ich links ab. An der Straße laufe ich rechts nach Keldenich. Durch den Ort, komme ich zum NSG Entenfang. Dieser ist durch einen Zaun abgesperrt. Am Spielplatz vorbei erreiche ich noch einen Weiher. Nun durch den Ort Berzdorf. Diesen verlasse ich und komme zum Kieswerk Lorenzhof. Nun unter die Autobahn A553. Rechts befindet sich das Bildungszentrum der Polizei. Links geht es zum Falkenluster Hof. Rechts befindet sich das Jagdschloss Falkenlust. Wieder durch die Felder und unter die BAB 553. An den Gleisen entlang folge ich den Weg. Nun über die Gleise zum Schwadorfer Hof. Dieser ist verlassen, Scheiben sind eingeschlagen. Ich schaue mir den Innenhof an, gehe aber nicht ins Gebäude. Außerdem ist ein Ventilator am Laufen und ein Fahrrad steht davor. Sehr mysteriös. Über das Gelände habe ich ein TikTok-Video gemacht. Ich verlasse den Lost Place und wandere links nach Schwadorf. Am Ortsrand entlang, passiere ich den Sportplatz des FC Schwadorf. Links durch die Felder zu den Gleisen. Hier befinde ich mich schon in Walberberg. Über die Felder und Acker komme ich schließlich zurück nach Merten. Übrigens eignet sich die Wandertour auch gut als Fahrradtour. Im Sommer würde ich die Tour aber nicht gehen, da es kaum Schatten gibt!
Meine Wertung:
3Sterne

2117 Wanderbild 2117 Wanderbild
2117 Wanderbild 2117 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s