Höfener Mühle (Monschau) – Fuhrtsbachtal – Perlenbachtal

Wandertour: 2146
Wanderführer: Hikeline Eifel-Nord
Wanderkarte: Monschauer Land, Rurseengebiet, Nr. 3 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 9,3 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 42 Min. (2 Std. 08 Min.)
WDG: 5,47 km/h
Wegmarkierung: verschiedene
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken
Höhenunterschied: 111 m
Höhenmeter: 130 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
TikTok: Video
Sehenswertes: Perlenbach, Fuhrtsbach, Bauernsief, Sprengbunker 121a, Narzissenwiesen, Daverkaul, Jägersief.
Notiz: Bei strahlendem Sonnenschein geht es heute ins Perlenbachtal bei Höfen. Anders wie letztes Jahr, sind die Wege nicht gesperrt. Letztes Jahr war wegen der Corona-Krise und den Andrang die Wege im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal gesperrt. Die Corona-Krise haben wir zwar immer noch, aber die Wege zu den Narzissen sind diesmal frei. So parke ich an der Höfener Mühle. Allerdings sind die meisten Parkplätze schon weg. Ich möchte nicht wissen wie voll es am Wochenende wird. Es geht an Perlenbach und Fuhrtsbach entlang. Mein Zeichen ist die Narzissenroute. Das Zeichen folge ich am Bach entlang. Hier sehe ich die ersten gelben Narzissen. Der Weg ist sehr abenteuerlich und gefällt mir. An der Schranke rechts hinunter zum Sprengbunker und über die Brücke. Nun auf der anderen Seite links weiter durch das Fuhrtsbachtal. Hier gibt es die erste große Narzissenwiese. Die Blüte ist allerdings noch nicht überall zu sehen. Ich erreiche einen Rastplatz. Hier geht es rechts den Berg hinauf. Auch hier gibt es eine Narzissenwiese. Am Rastplatz links weiter. Nun passiere ich eine Schutzhütte. Es geht hinunter zu einer weiteren Schutzhütte. Auch hier befindet sich eine Narzissenwiese. Nun verlasse ich die Narzissenroute, was ich aber im ersten Moment nicht nachvollziehen kann. Im Nachhinein die beste Lösung. Nun aufwärts mit „63“ und weg vom Mainstream. Die Wege vorher waren schon rechts voll. Über die Kuppe und weiter durch den Wald. Eine Wandergruppe fragt mich nach den blühenden gelben Narzissen. Ich zeige ihnen den Weg. Der Weg wird schmaler und schöner. Später sehe ich links etwas verdeckt eine große gelbe Narzissenwiese. Ich mache einen Abstecher hin. Ein Meer von gelb. Sehr schön. Hier ist keine Menschenseele. Sozusagen ein kleiner Geheimtipp. Nun weiter auf den Weg. Der Weg schwenkt rechts und geht am Hang weiter. Links hat man einen schönen Blick auf das Perlenbachtal. Langsam geht es hinab und zurück zur Holländer-Brücke. Auf selben Weg zurück zum Parkplatz.
Meine Wertung:
5Sterne

2146 Wanderbild 2146 Wanderbild
2146 Wanderbild 2146 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s