Altenahr – Hornberg (Altenahr) – Schrock (Mayschoß)

Wandertour: 2161
Wanderführer: Kompass Eifel, Ahrgebirge / Kompass Eifel 1 Ahrgebirge
Wanderkarte: Das Ahrtal, Nr. 9 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 12,3 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 48 Min. (3 Std. 18 Min.)
WDG: 4,39 km/h
Wegmarkierung: verschiedene
Anspruch: Schwer
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken, Wind, Regen
Höhenunterschied: 332 m
Höhenmeter: 415 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
TikTok: Video
Sehenswertes: Ahr, Schwarzes Kreuz, Teufelsloch, Altenburger Sattel, Hornberg, Winterhardt, Schrock, Langfigtal.
Notiz: Heute verschlägt es mich nach Altenahr. Mein Ziel u. a. das Teufelssloch. Dort war ich schon lange nicht mehr gewesen. Ein Wandervideo von WanderVerliebt hat den ausschlaggebenden Tipp gegeben. Ich starte an der alten Seilbahn. Von hier Richtung Gleise. Dahinter beginnt der Aufstieg zum Teufelsloch. Rundweg „7“ bringt mich zu den Baumgesichtern, von denen ich schon einige kenne. Diese kenne ich nicht, da ich diesmal anders ansteige. Abstecher zum Schwarzen Kreuz und zum Teufelsloch. Ich habe Glück, keine Menschenseele ist hier. Ich mache Fotos und Videos in Ruhe. Nun folge ich den Ahrsteig durch den Grat bzw. Hänge. An einer Art Kreuzung geht es rechts nach Altenburg. Mit dem Ahrsteig beginnt nun ein weiterer Anstieg. Ziel ist der Hornberg. Oben befindet sich die Horn-Hütte. Man hat einen tollen Blick auf die Engelsley und das Ahrgebirge. Nun über den Gipfel des Hornbergs und weiter durch den Wald. Das Wetter ist sehr wechselhaft, bleibt aber zunächst trocken. Mit Wanderzeichen „8“ bzw. „8a“ komme ich zu einer Kreuzung. Rechts wäre der Abstecher zum Steinerberghaus. Ich wandere links zurück, befinde mich so auf den Rückweg. Abwärts geht es zum Mayschossblick. Nun nicht mehr weit und ich erreiche den Schrock. Oben befindet sich die Schrock-Hütte. Im Gipfelbuch trage ich mich ein. Von hier hat man einen weiteren schönen Blick auf das Ahrgebirge. Weiter abwärts zu einer Verzweigung. Hier könnte man den Abstecher zur Teufelsley machen. Es geht weiter bergab bis zum bekannten Altenburger Sattel. Hier nun rechts abwärts zur Ahr. Ich folge den Weg an der Ahr bis zur Jugendherberge. Hier fängt es dann an zu regnen. Zuletzt durch das Langfigtal und zurück nach Altenahr.
Meine Wertung:
4Sterne

2161 Wanderbild 2161 Wanderbild
2161 Wanderbild 2161 Wanderbild

2 Kommentare

  1. Grüß dich Thomas!
    2161 Wanderungen kann sich ja mal sehen lassen. Klasse! Und diese Tour hier an der Ahr ließt sich ja auch hervorragend und dass natürlich nicht nur, weil wir im Text vorkommen. 😉 Hab vielen Dank für die nette Erwähnung! Hatten deinen Blog vorher auch schon mal gesehen, aber jetzt verbinden wir ja quasi was Persönliches damit! 🙂
    Liebe Grüße
    Vroni & Micha

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Vroni & Micha
      Schön das ihr den Weg zu meiner Seite gefunden habt und danke für das Kompliment. Kann ich nur zurück geben, denn eure Wandervideos sind sehr gut gemacht. 👍🏻
      Diese Tour hat mir sehr gut gefallen. Man könnte sie noch etwas „ausbauen“, indem man den Abstecher zum Steinerberghaus und zur Teufelsley macht. 🚸
      Habt noch einen schönen Tag und auf viele weitere schöne Wanderungen. 🙂
      Gruß Thomas

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s