Remagen – Schutzhütte Am Scheidskopf (Bad Neuenahr-Ahrweiler) – Büschmarhof (Remagen)

Wandertour: 2220
Wanderführer: Schöneres Wandern – Rheinschleifen
Wanderkarte: Rheinwandern 5: Bonn – Siebengebirge Natur Navi
Region: Mittelrhein
Länge: 13,0 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 22 Min. (2 Std. 44 Min.)
WDG: 5,49 km/h
Wegmarkierung: Apollinaris-Schleife
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Höhenunterschied: 146 m
Höhenmeter: 234 m
GPS-Track: Komoot
GPS-Track: Outdooractive
Video: TikTok
Video: YouTube Shorts
Sehenswertes: Wallfahrtskirche St. Apollinaris Remagen, Heiliger Franziskus, Bildstock Heilige Maria, Koch-Kreuz, Ahrplatte, Alter jüdischer Friedhof Remagen.
Notiz: Vorher habe ich mich informiert ob der Wanderweg wegen dem Juli-Unwetter gespert ist. Laut Internet schon. Allerdings kann ich mir das nicht so recht vorstellen. So fahre ich trotzdem nach Remagen. Die Apollinaris-Schleife beginnt an der Wallfahrtskirche St. Apollinaris. Es geht die Treppen hinauf zu einem Aussichtspunkt mit dem Heiligen Franziskus mit Blick auf die schöne Apollinariskirche. Nun weiter durch den Wald bis zum Waldteich, den ich halb umrunde. An der Verzweigung verlässt mich der Rheinburgenweg nach rechts, ich wandere links auch der „E8“ geht hier entlang. Durch den Wald komme ich in die Nähe von Gut Calmuth. Nun links den Berg hinauf und über die Straße. Weiter über die Felder in den Wald. Rechts durch den Wald bis zur Schutzhütte am Scheidskopf. Dahinter links abwärts durch die Felder. Weiter zum Kochkreuz und an Sonnenblumen vorbei. Ich erreiche ich Straußenfarm. Hier rechts weiter durch Wald. Ich verlasse den Wald und wandere wieder durch die Felder. Nochmal durch Wald erreiche ich den Büschmarhof. Hier rechts durch den schattigen Wald. An einen Abzweig mit Bank, geht es links weiter. Hier begleitet mich wieder der Rheinburgenweg ein Stück. Weiter zum alten Jüdischen Friedhof und zum Parkplatz. Links umrunde ich den Lützelbachhof. Ein Grasweg bringt mich zu einem festen Weg. Ihn folge ich rechts zum Kapellenhof. Von hier hat man einen schönen Blick auf das Siebengebirge. Rechts und den Hohlweg am Tierheim vorbei. Weiter abwärts zurück zum Parkplatz. Es gab übrigens keine Einschränkungen, Hindernisse oder Sperrungen!
Meine Wertung:
4Sterne

2220 Wanderbild 2220 Wanderbild
2220 Wanderbild 2220 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s